UCW Drolshagen

Die Unabhängigen in Drolshagen

Aktuelle Themen



Finanzsituation Drolshagen

Die UCW setzt sich mit allen Feldern der Kommunalpolitik intensiv auseinander. Besonders wichtig ist nach wie vor eine solide Haushalts- und Finanzpolitik. Die Finanzsituation der Stadt ist weiterhin prekär auch im Hinblick auf die Höhe der Schulden. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise sind noch nicht abzusehen, zu erwarten bleiben aber insbesondere Rückgänge bei den Einnahmen aus Gewerbesteuer, Einkommensteuer und Umsatzsteuer. Die Auswirkungen auf gewünschte Investitionen durch die Stadt Drolshagen sind unter diesen Rahmenbedingen auch weiterhin kritisch zu hinterfragen.


Aufgabenteilung Stadt und Kreis

Die UCW Drolshagen setzt sich mit der Aufgabenteilung von Stadt und Kreis auseinander sowie der möglichen Zusammenarbeit von den Kommunen im Kreisgebiet. Gestartete Synergieeffekte können und müssen weiter ausgebaut werden. Ausgaben und Aufgaben neu hinterfragt und an der richtigen Stelle diskutiert werden. Deswegen engagiert sich die UCW Drolshagen auch im Kreistag Olpe.


Wohn- und Wohnbausituation

Die strukturelle Weiterentwicklung Drolshagens beschäftigt uns in besonderem Maße. Drolshagen benötigt neue Wohnbauflächen, um den Bedürfnissen vor allem der jüngeren Leute entgegen zu kommen und zugleich deren Abwanderung entgegen zu wirken. Hier engagiert sich die UCW bei der Durchsetzung von Vermarktungsstrategien und Ausschreibungen von Flächen. Dies beinhaltet auch die Forderung nach Abschaffung des 2.000-Einwohner-Limits, um auch auf den Dörfern die Ausweisung kleinerer Baugebiete zu ermöglichen.


Erneuerbare Energien und Windkraft in Drolshagen

Der Ausbau von erneuerbaren Energien hat eine zentrale Bedeutung für die angestrebte Energiewende in Deutschland. Um sich mit der Energiewende näher zu beschäftigen und eine eigene Meinung bilden zu können, hat die UCW Drolshagen verschiedene Gespräche geführt. Im Vordergrund der Gespräche stand das Thema Windenergie.

Die UCW wird wie in der Vergangenheit gemeinsam erarbeiteten Ziele vertreten und versuchen, diese offen, ohne Scheuklappen und kooperationsbereit mit jeder demokratischen Kraft und Gruppierung in den städtischen Institutionen zum Wohle Drolshagens durchzusetzen.